kein Ersatz

Justyna und ich laufen durch den Regen. Ich sage: „Pornokino. Strapse, High Heels, Rock, schwarzer Chiffon, Korsett, Kit Kat. Pornokino!“.

Und Justyna sagt: „ach, eigentlich willst du doch jemand, der mit dir durch die Straßen von Paris flaniert, dir Bücher für einen Euro auf dem Flohmarkt kauft und mit dir direkt nach dem Aufwachen schläft.“

Ja, aber. Ja, aber. Ja, aber.

„Es sieht ja nun nicht danach aus, als ob ich eine Partnerschaft gebacken bekomme. Dann könnte ich doch wenigstens dreckigen Sex haben!“

Justyna guckt skeptisch, sehr skeptisch. Mein Übermut ist verflogen, ein kleiner Rest an Trotz ist noch da, aber sie hat natürlich Recht, nüchtern betrachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.