Gedankenexperiment

Lassen Sie uns ein Gedankenexperiment machen. Haben Sie Lust?

Wenn Sie ein heterosexueller Mann sind – gut! Falls nicht, stellen Sie sich bitte vor, einer zu sein. Sie sind zwischen 25 und 50 Jahre alt und vor einiger Zeit haben Sie festgestellt, daß Sie Interesse an einer Affaire hätten. Affaire bedeutet, daß Sie gerne eine Freundin hätten, eine Frau für jetzt, nicht unbedingt eine Frau fürs Leben. Nicht unbedingt Liebe, aber doch Sympathie, und ganz sicher Sex. Keine zu enge Verzahnung beider Leben, aber doch eine gewisse Regelmäßigkeit, vielleicht ein Mal die Woche ein Abend, an dem man sich dem Hedonismus hingibt. Sie suchen also eine solche Affaire, und ich suche das auch, und hier beginnt das Gedankenexperiment: wie lernen wir uns kennen? Wo lernen wir uns kennen?
Ganz sicher nicht beruflich. In der U-Bahn? Am Käsestand? Das ist eher unwahrscheinlich. Versuchen Sie realistisch zu bleiben, keiner von uns beiden ist sonderlich mutig oder extrovertiert. Wir würden uns also in einer Situation begegnen, in der es merkwürdig wäre, nicht miteinander zu sprechen, nicht umgekehrt. Also zum Beispiel bei einer Party von Freunden? Welche gemeinsamen Freunde könnten wir haben? Welche anderen Möglichkeiten gibt es? Lassen Sie Ihre Phantasie spielen. Erzählen Sie mir, wie wir miteinander Kontakt aufnehmen. Erzählen Sie mir, wer Sie sein würden, aber spinnen Sie die Geschichte nicht weiter als bis zum Ende des ersten Treffens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.