Parka Lewis, Sat1 und die Bäckerei

„Parka Lewis fehlt“, sage ich zu meiner Freundin. „Oh, übrigens“, sagt sie, „der war kürzlich im Fernsehen…also nicht direkt er. Du weißt doch, ich kann zur Zeit nicht gut schlafen, und da war ich eines Sonntag morgens früh wach und guckte Weck Up auf Sat1. Zu Gast war Jörg Thadeusz und außerdem ein 20six-Blogger. Deshalb wurde Thadeusz gefragt, ob er Blogs liest, und er hat gesagt, er kennt nur ein einziges. Sein bester Freund hätte eines, das heißt Gesprächsfetzen.

Parka Lewis, so habe ich rausgefunden, wohnt nur ein paar hundert Meter Luftlinie von mir entfernt. Zwischen uns: die Bäckerei.

baeckerei

Vielleicht begegnen wir uns eines Tages?
Zugegebenermaßen gehe ich selten zum Bäcker, Brötchen für einen alleine lohnt nicht. Des weiteren habe ich die starke Vermutung, daß Herr Lewis sein eigenes Brot bäckt. Dennoch: vielleicht wird eines Tages der Teig nicht richtig aufgehen, während ich mich zur gleichen Zeit, den Bärenfellumhang um die Schultern, das Haar wirr, die Knie weich, auf den Weg zur Bäckerei mache. Vor mir in der Schlange: Herr Lewis, der in braunen Lederschuhen leicht hin und her wippt. „Herr Lewis!“, werde ich rufen, um dann auf seinen verwunderten Blick zu entgegnen: „Sie kennen mich nicht, aber ich kenne Sie “ und im gleichem Atemzug der gesamten Friedrichshainer Bäckereiklientel mitzuteilen, welch brillianter Wortschmied Herr Lewis ist, mit welch grandioser Ausstrahlung er seine Texte liest und daß er sogar im Sat1-Frühstücksfernsehen Erwähnung findet. Daraufhin wird Herr Lewis nach Hause gehen, den Rechner hochfahren und einen Beitrag für sein Weblog schreiben. Titel: „wie ich einmal beim Bäcker erkannt wurde“, Grundton ironisch-belustigt-verwundert.
Vielleicht aber werde ich ihm nur ein Lächeln schenken. Ich habe nämlich gehört, daß er zuletzt die Gesprächsfetzen als ein Ersatzleben empfunden hat, und sie deshalb zugunsten des real life aufgegeben hat. Und so wird er wohl einfach einige Minuten später seinem Gegenüber ein Croissant reichen und darüber sprechen, welch seltsamen Gestalten man manchmal beim Bäcker begegnet.

[further reading: Lob des Parka Lewis]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.