Blond

Der ziemlich scharfe Typ, der kürzlich bei mir auf der Arbeit war und ein sehr kompliziertes Gerät erklärt hat. Seinen Namen zieren zwei Buchstaben. Er hatte Charme, er hatte ein Leuchten, mir war zum seufzten.
Das einzige, was mich dann doch ein wenig… nunja. Auf der unteren Hälfte seiner weinroten Krawatte befanden sich eine ganze Menge blonder Haare, und ich verfluche mein Gehirn, das beim Anblick dieser Haare sofort Assoziationsketten geformt hat.
Blonde Haare. Frauenhaare.
Ein Frauenkopf an seinem Bauch.
Unter welchen Umständen würde eine Frau ihren Kopf ausgerechnet dorthin legen? Sofa? Auto?
Auto. Und ein wenig wie von einer Perücke sehen die Haare ja auch aus.

Um die Ecke von meiner Arbeitsstelle ist übrigens ein großer, überregional bekannter und von der Polizei geduldeter Straßenstrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.