genügsam

Manchmal genügt es mir
einfach nur neben dir herzugehen.
Nichts zu sagen. Wie gut du riechst.
Wie groß du bist. Wie klein ich sein kann.

Manchmal genügt es mir,
einfach nur deinen Wollpulli anzuschauen.
Ich brauche ihn nicht anzufassen, um zu wissen
wie er sich anfühlt.

Manchmal genügt es, um mich zu berauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.