nichts.

Heute blogge ich nichts. Heute ist ein blöder Tag. An nichts habe ich Freude, betäube mich mit Lachs und Nougateiern, Masturbation und Glee.
So blöde Tage kenne ich schon, da hilft nichts außer sie auszusitzen, sie gehen vorbei. Auch blöd: den Fernseher einschalten und ein explodierendes Atomkraftwerk sehen. Eigentlich sollte danach alles besser schmecken, unverseucht, man sollte sich freuen über das Wasser aus der Leitung, den Strom aus der Steckdose, dem Anruf der liebsten Freundin. Stattdessen sitzt man freudlos blöde Tage aus. Ein weiterer Tag aus den 30 000, die mir zu Verfügung gestellt wurden von irgendwem, der mich in diese Welt geworfen hat. 12 000 habe ich schon aufgebraucht. Wieder einer weniger, mit dem ich anderes hätte machen können mit einem gesunden Körper in einem Land, das nicht in Trümmern liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.