stripped

Über Stephen Elliott auf ein Blog einer Kellnerin gestoßen, die in einem Strip Club arbeitet (und wahrscheinlich fünfmal mehr verdient als ich). Zufälligerweise liegt dieser Strip Club in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort des Parteitags der Republikaner in New York. Und jetzt zählen Sie bitte 1+1 zusammen.

Überhaupt, Strip Clubs. Die unterliegen ja, wenn ich das richtig verstanden habe, sehr strengen Regeln. Die Männer dürfen die Frauen nicht anfassen, sie dürfen sich selbst nicht anfassen und sie dürfen sich nicht ausziehen. Gut für die Frauen, sicherlich, aber wenn man sich schon sexuellen Entgleisungen hingibt, wieso dann nicht richtig?

Wenn schon Sex ohne Liebe, dann wenigstens richtig dreckigen Sex. So würde ich das zumindest machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.