(ohne Titel)

Ich würde Zeit brauchen, um einen anständigen Text zu schreiben, um einigen interessanten Leuten eine qualitativ hochwertige Antwort zu schreiben, um festzuhalten, was wichtig ist.
Wichtig ist, daß ich mein berufliches Tief überwunden habe. Wie ein Zauberwürfel, alle Farben durcheinander, und dann findet man plötzlich den Trick, den Kniff und kann das Ganze ordnen. In meinem Fall hatte es einiges damit zu tun, Abschied zu nehmen von zu komplizierten Strategien; die Hoffnung aufgeben, das Scheitern annehmen. In kleinen Dingen scheitern können, damit das große Ganze gelingt, anders zwar, aber wer schaut am Ende auf die kleinen Farbunterschiede?
Und ja, die äußeren Richter sind viel sanfter als die inneren, besonders, wenn man ihnen mit dem Gefühl begegnen kann, frei von Schuld zu sein.

An manchen Hoffnungen lohnt es sich, festzuhalten. Ich habe an Dich gedacht, als ich ins Bett gegangen bin, und ich glaube, hoffe, weiß: Du denkst an mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.