everyone I ever slept with.

Mal in die Google Bildersuche eingeben. Überraschende Ergebnisse.

Nr. 1: sieht netter aus, als ich ihn in Erinnerung hatte. In mir steigt ein wohliges Gefühl auf, als ich sein Bild sehe. Es war viel Wärme zwischen uns. Das sollte ich in Erinnerung behalten, und nicht, was mich enttäuscht hat.
Trägt einen Ehering. Hat wahrscheinlich die Frau, mit der er vor und nach mir zusammen war, geheiratet („Conny“?).

Nr. 2: kein Bild gefunden. Ich schätze, er arbeitet noch immer im Steuerberatungsbüro seiner Eltern in einer kleinen süddeutschen Stadt.

Nr. 3: es tut mir leid. Mir fällt der Nachname nicht mehr ein. Da habe ich mal wieder sehr gründlich verdrängt. Ich habe ihn aber vor ein oder zwei Jahren in derselben Disco getroffen, in der wir uns 1999 oder 2000 kennengelernt hatten. Er sah genauso aus wie damals. Die Disco sah genauso aus wie damals. Nur ich war eine andere.

Nr. 4: Bild gefunden. Ein gewisses attraktives Funkeln in seinen Augen ist nicht abzustreiten. Schreibt auch wieder, bin allerdings nicht über den zweiten Absatz hinaus gekommen. Ich denke manchmal an seine Narbe, die ihn vom Brustbein bis zum Schambein zerteilte, und was so etwas aus einem Menschen macht.

Nr. 5: hat mir seinen Nachnamen nie verraten, Bildersuche ist sinnlos. Dennoch wäre es falsch zu glauben, wir hätten uns nicht nahe gestanden. Zumindest sehe ich das so.

Zugabe 1: Karl, mit dem ich unbedingt schlafen wollte, als ich zur Schule ging. War damals cool, trug nur schwarz, rauchte filterlose Roth Händle und spielte Bass. Ging dann zur FDP, woher auch die Bilder stammen. Affektierte Körperhaltung, Anzug, rasierte Koteletten, Ehering. Ist jetzt Pressesprecher.

Zugabe 2: ich habe ein Bild von Paul gefunden. Er sieht ehrlich gesagt ziemlich scheiße aus. Dünn, bleich, die Haare schwarz gefärbt und strähnig ins Gesicht hängend. Er trägt einen Pullover, der mir unheimlich bekannt vorkommt, dabei ist das Bild sicherlich jüngeren Datums als unser Zusammentreffen. Schägt eine akademische Laufbahn ein, was zu erwarten war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.