Unter Wasser.

Manchmal ist es schön. Die Kollegen sind anderswo oder schon nach Hause gegangen. Der Himmel über den Waschbetongebäuden ist wie gemalt von Caspar David Friedrich. Ich habe einen Moment Zeit – 1:30 min, während meine Arbeit schüttelt oder kocht, inkubiert oder abzentrifugiert – und schau zum Fenster raus. Große, graue Wolken ziehen über meinem Kopf vorbei wie Buckelwale oder Riesenrochen. Ein Flugzeug fliegt in Gegenrichtung.
Manchmal ist es schön. 1:30 min.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.