(ohne Titel)

Die Blüten, aufgestickt auf meinen Büstenhalter, sind verwaschen.
Ausgewaschen hat sich auch das Rot meiner Haare.
Fast schon brünett, meint meine Mutter, ihr gefällts.

Mir nicht. Ich fühle mich zerschlissen.
Bald macht man Fetzen aus mir,
die man dann als Putzlappen verwendet.

Fällt mir keine andere Metapher ein?
Vielleicht ein Stein in einem Flußbett.
Körnchen für Körnchen- ich schaffs noch ins Meer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.