(ohne Titel)

„Wie fühlt es sich an?“, frage ich ihn, „in einer Frau zu sein?“.
„Weiß nicht?“, sagt er mit einem Fragezeichen in seiner Stimme und einem halb verlegenen Grinsen.
„Aber… du warst doch gerade eben noch…“. Wir liegen Haut an Haut, sein Arm um mich, sein Daumen streichelt mich, sanft und beruhigend.
„Warm und feucht?“, schlage ich vor.
„Ja.“, meint er. „Warm und feucht und irgendwie… pulsierend.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.