How I work (or whatever it is that I do sometimes)

Auf Wunsch einer Einzelperson ein Stöckchen:


Bloggerinnen-Typ:
Zwischen autobiografischen Schreiben und Emo. Anscheinend schreibe ich „erzählende Prosa„.

Gerätschaften digital:

Ein iPod Touch und ein Schreibtisch
Schreibtisch3

Gerätschaften analog:
Am liebsten ein weißer Briefblock in DinA5 und natürlich die Olympia Schreibmaschine
Olympia

Arbeitsweise:
Ist es Arbeit, was ich tue? Was tue ich eigentlich?
Manchmal schreibe ich etwas auf, und ein Weblog ist der beste Aufbewahrungsort dafür.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?

Ich überlege, nach all den Jahren von Twoday wegzuziehen. Fragmente.de kostet leider mehrere hundert Euro. Vielleicht zu .me wie Glam und Lucky?
Ich bin begeistert von Instapaper. Über einen kleinen „read later“ Button in der Browserzeile kann man dort die Website speichern, die man gerade liest. Für mich sehr hilfreich, sei es, um gute Texte oder Bilder später auf Twitter zu teilen, oder auch für triviales wie Onlineshopping, Urlaubsplanung etc.

Wo sammelst du deine Blogideen?
Ich führe To-do-Listen in Remember the milk und sammele dort auch ein paar Fragmente, die ich gerne aufschreiben würde.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?
Ich bin im Internet, um Zeit zu vergeuden, nicht, um sie zu sparen.

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?
Remember the Milk, siehe oben, allerdings eher nebenbei. Die wirkliche To-do-Liste ist auf dem A5-Briefblock, ergänzt von einem Whiteboard.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne das du nicht leben kannst?
Ein Musikabspielgerät.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?
Ich finde den Vergleich mit anderen sinnlos.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?
Aphex Twin – Selected Ambient Works Vol. II

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall?
Ich habe recht früh begriffen, dass ausreichender Schlaf für mich wichtig ist, und gehe daher relativ konsequent um Mitternacht ins Bett. Werktags stehe ich gegen halb acht/acht auf, am Wochenende schlafe ich aus.

Eher introvertiert oder extrovertiert?
Meine Scham ist oft um etwa 10 Minuten verspätet, so dass ich in sozialen Situationen gelegentlich extrovertiert wirke.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?
Hotel Mama

Der beste Rat, den du je bekommen hast?
„Be kinder than necessary because everyone you meet is fighting some kind of battle“

Noch irgendwas wichtiges?
Wir sind alle imperfekt.

Ein Gedanke zu „How I work (or whatever it is that I do sometimes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.